Univ.-Prof. Dr. med. Manfred Kaps

- in Praxisgemeinschaft mit der Praxisklinik Mittelhessen -

Tel. 06441 67154 - 500 oder 01515 9944518

Die Neurologische Privatpraxis befindet sich in Praxisgemeinschaft und in direkter räumlicher Anbindung an die Praxisklinik Mittelhessen. Die Sprechstundentermine werden nach Vereinbarung vergeben. In der Praxis können privatversicherte Patientinnen und Patienten sowie Selbstzahler behandelt werden. Eine kassenärztliche Zulassung besteht nicht.

Telemedizinische Konsultationstermine können über telemedizin.mvz(at)praxisklinik-mittelhessen.de vereinbart werden.

Qualifikationen

1972 - 1979 Studium der Humanmedizin an der JLU in Gießen
1986 Facharzt für Neurologie
1989 Lehrbefugnis für das Fach Neurologie
1994 - 1999 Universitätsprofessur C3 an der Medizinischen Fakultät der Universität Lübeck
1999 - 2020 Direktor der Neurologischen Klinik der Justus-Liebig-Universität Gießen
2005 - 2020 Chefarzt der neurologischen Klinik der Lahn-Dill-Kliniken

Fellow of the European Academy of Neurology (FEAN) seit 2019

Fakultative Weiterbildungen: „Intensivmedizin“, „Spezielle Schmerztherapie“, DEGUM Stufe III Kursleiter

Leistungsspektrum

Das medizinische Leistungsspektrum umfasst die gesamte fachliche Breite der Neuromedizin. Dazu gehört auch die fachübergreifende Erstellung einer Zweitmeinung zu allen Erkrankungen des Hirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven sowie der neuromuskulären Erkrankungen.

Die Praxis verfügt über alle apparativen Methoden der neurologischen Routinediagnostik (NLG, EMG, EEG, Evozierte Potentiale, Ultraschall).

Prinzipiell kann jeder Patient die Privatsprechstunde besuchen, wenn er privat versichert oder bereit ist, die Gebühren für ärztliche Leistungen selbst zu tragen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Gebührensätzen für gesetzlich Versicherte. Eine kassenärztliche Zulassung besteht nicht.

Für Patienten, die in der Praxis bekannt sind, vereinbaren wir bedarfsweise auch telemedizinische Sprechstunden.

Die wichtigsten Manifestationen neurologischer Erkrankungen betreffen Bewegungsstörungen, Einschränkungen von Gedächtnis und Kognition, Schmerz- und Sensibilitätsstörungen, Epilepsie und Bewusstseinsstörungen sowie Beeinträchtigungen des Gleichgewichts und der Sinnesorgane. Das medizinische Leistungsspektrum der Praxis umfasst die gesamte fachliche Breite der Neuromedizin. Dazu gehört auch die fachübergreifende Erstellung einer Zweitmeinung zu allen Erkrankungen des Hirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven sowie der neuromuskulären Erkrankungen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Diagnostik und Prävention von Hirngefäßerkrankungen.
Die Praxis verfügt über alle apparativen Methoden der neurologischen Routinediagnostik (NLG, EMG, EEG, Evozierte Potentiale, Ultraschall).